Wie wirkt ein STEK?

Als informelles Steuerungsinstrument entfaltet das STEK verwaltungsintern, nicht aber gegenüber Privaten eine direkte Wirkung. Seine Aussagen fließen

  •  in die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans mit integrierter Landschaftsplanung,
  •  in die Erarbeitung und Aktualisierung von Fachkonzepten im Sinne sektoraler Stadtentwicklungskonzepte und -pläne,
  •  in die Erarbeitung von städtebaulichen und anderen Konzepten für Teilräume,
  •  in stadtentwicklungsrelevante Projekte und Maßnahmen und
  •  in die Aufstellung von Bebauungsplänen ein.

Darüber hinaus kann das STEK als freiwillige Richtschnur für das individuelle Handeln der Stadtgesellschaft (Bürger, Unternehmen, Zivilgesellschaft) herangezogen werden.