Öffentliches Stadtforum mit zahlreichen interessierten Bürgerinnen und Bürgern hat stattgefunden

Die Beteiligung der Stadtgesellschaft zum Stadtentwicklungskonzept (STEK) geht in eine neue Runde. Bürgermeisterin Eva Weber eröffnete nach dem einstimmigen Stadtratsbeschluss zum Vorentwurf STEK am 18.10.2017 im Augsburger Rathaus ein öffentliches Stadtforum mit rund 200 Teilnehmern.

Sie hob dabei die Bedeutung der Bürgerinnen und Bürger hervor, an der Entwicklung und Gestaltung ihrer Stadt teilzuhaben und dankte für das Engagement und die Bereitschaft, sich aktiv in den Planungsprozess einzubringen.

Baureferent Gerd Merkle und Carl Herwarth v. Bittenfeld vom beauftragten Planungsbüro Herwarth + Holz, Berlin gaben Auskunft zu Aufgabe, Zielen, Bausteinen und dem aktuellen Zwischenstand zum Planungsprozess des STEK. Anschließend konnten rund 500 Projekte und Maßnahmen, die für die künftige Entwicklung der Stadt von Relevanz sind, an thematischen Stationen zu den Handlungsfeldern des STEK diskutiert und eigene Meinungen und Ideen vorgebracht werden.

Im Gespräch mit Vertretern der unterschiedlichen Fachverwaltungen bewegten die Augsburgerinnen und Augsburger insbesondere Fragen der regionalen und interkommunalen Zusammenarbeit und Abstimmung, die Erschließung zusätzlicher und für alle bezahlbarer Wohnraumpotentiale sowie der Ausbau des Radverkehrs als Mobilitätsart der Zukunft. Die Dokumentation zur Veranstaltung finden Sie in Kürze hier. Alle Unterlagen zum Vorentwurf STEK sind hier abrufbar.